drucken

ProSA = Pro Schulabschluss

Im Schuljahr 2008/2009 konnten wir für Schülerinnen und Schüler mit besonderem Hilfebedarf unsere ProSA-Klasse einrichten (ProSA = Pro Schulabschluss). Hier wollen wir über viel praktisches Tun und individuelle Förderung die Leistungsbereitschaft und die Gruppenfähigkeit fördern. Das pädagogische Team der ProSA-Klasse, bestehend aus LehrerInnen und Sozialpädagogen, setzt an den spezifischen Verhaltensproblemen der Kinder/Jugendlichen an. Zusammen mit den jeweiligen KlassenlehrerInnen werden für jedes Kind individuelle Lern- und Förderpläne erstellt.

Allgemeine Ziele sind die Stärkung der Selbst- und Sozialkompetenzen, der Erwerb von Fachkkompetenzen in den Bereichen Holz, Metall, Hauswirtschaft, Landschaftspflege, das Entwickeln von beruflichen und persönlichen Lebenskompetenzen. Konkretes Ziel ist die Rückführung in die Regelklasse nach einem vorher festgelegten Zeitraum von 1/4 bis einem Schuljahr.

Projekte im Laufe des Schuljahres

Herstellen von Sitzgarnituren
Unsere Sitzbänke, gefertigt aus Massivholz, gebeizt oder naturbelassen, finden weiterhin großen Anklang. Nachdem wir dem Bauhof Loßburg eine Sitzbank überbrachten, um unsere Verbundenheit mit der Gemeinde hervorzuheben, und auch der Kirchengemeinde eine Sitzgruppe spendeten, kamen Anfragen von mehreren Firmen oder auch Privatpersonen. Von unseren Schülern erfordert die Herstellung große Genauigkeit beim Arbeiten. Desweiteren benutzen wir unsere Bänke auch selber, wenn wir bei gutem Wetter draußen den Tisch fürs Frühstück decken.

Herstellen von Blumenkübeln
Zur Verschönerung des Außenbereichs stellten wir quadratische, rechteckige und sechseckige Blumenkübel her, die unsere älteren Schüler mittlerweile selbstständig zusammenbauen können.


Herstellen von Grills
Aus alten Überdruckbehältern der Heizung, die auseinander geflext werden mussten, stellten unsere Jungs Grills für den Eigenbedarf und unsere Gruppe her.

Herstellen von Kunstwerken aus Metall
Aus den verschiedensten Metallabfällen wurden Männchen geschweißt, die den Turnhalleneingang und auch Privatgärten verzieren. Dabei wurden Grundfertigkeiten im Umgang mit Metall geübt: Bohren, Umgang mit dem Plasmaschneider, sägen, schweißen.
Für die Weihnachtsbasare stellen wir Metallengel, -sterne und -elche her.

Brotbacken
Jede Woche backen wir für den Eigenbedarf Brot, das dann teilweise eingefroren wird und uns für die Woche fürs Vesper reicht. Am Backtag selber gibt's Flammkuchen oder Pizza. Gebacken wird entweder im Backofen oder im Backhäusle, je nach Menge und Aufwand, den wir betreiben wollen, wobei das Feuermachen der begehrteste Job dabei ist. Jeder, der bäckt, darf auch ein Brot mit nach Hause nehmen.
Des öfteren backen wir für Organisationen, die sozial Schwache, Langzeitarbeitslose oder Nichtsesshafte betreuen. Den Jugendlichen fiel es zunächst schwer, ihre Produkte herzugeben, aber mittlerweile sind auch sie tief berührt von der Anerkennung und Dankbarkeit, die sie von den bedürftigen Menschen erfahren.

Loßburg
Ludwig-Haap-Schule
Masselstraße 2
72290 Loßburg
Telefon 07446 184-20 
Telefax 07446 184-49
lhs(at)bruderhausdiakonie.de 

 

Außenstelle in Calw 
Ludwig-Haap-Schule
Walkmühleweg 6
75365 Calw
Telefon 07051 93 289-10
Telefax 07051 93 289-89
lhs-calw(at)bruderhausdiakonie.de

 
Schulleitung:
Jochim Lutz